Verkehr & Umwelt


v&u

Kirchheim hat keine generellen Verkehrsprobleme, jedoch punktuelle Schwachstellen, die zu verbessern sind.

 

Straßenverkehr / Staatsstraße:

Die Staatsstraße ist unsere Hauptverbindung nach München. Deshalb ist eine optimale Anbindung von allen Ortsteilen notwendig.

Ellipse:

In Zusammenarbeit mit der verantwortlichen Behörde (Staatsregierung) ist der Verkehrsfluss in und über die Staatsstraße zu beschleunigen. Wir sehen in der kreuzungsfreien „Trompetenlösung“ den besten Weg, die Situation an der Ellipse deutlich zu verbessern. Dieser ermöglicht gleichzeitig auch eine gefahrlose Querung der Staatsstraße für Radfahrer.

Einfädelung von der Heimstettner Straße:

Hier muss eine vernünftige Einfädelspur die gefahrlose Einfahrt in die Staatsstraße ermöglichen.

 

Fahrradwege

Wir werden den Ausbau des Radnetzes durch 3 Maßnahmen vorantreiben:

Ellipse:

Hier ist die oben beschriebene Straßenlösung auch die beste Lösung für den Fahrradweg.

„McDonalds“ Brücke:

Wie im Plan vorgesehen wird die Fußgänger-/Fahrrad-Brücke in Höhe des Schlehenrings realisiert als schnelle und umweltfreundliche Verbindung vom Lindenviertel zu den Supermärkten an der Staatsstraße.

Staatsstraße:

Eine verbesserte Radwegkennzeichnung wird helfen, die ungefährlichen Querungen (Bajuwarenstr. / Münchner Str.) über die Autobahn zu finden.

 

Öffentlicher Verkehr

Express-Bus:

Ein Expressbus im Berufsverkehr von Kirchheim über die Staatsstraße nach München Riem – Messestadt Ost wird den morgendlichen Berufsverkehr entzerren. Dazu werden mit dem ROB in Verhandlung treten.

S-Bahn:

In Verhandlungen mit der Bahn werden wir zusätzliche Unterstellmöglichkeiten auf dem S-Bahnhof für die wartenden Fahrgäste auf Kosten der Gemeinde schaffen.